Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

[online-] Reputationsmanagement

Reputationsmanagement

Das Reputationsmanagement umfasst Planung, Aufbau, Pflege, Steuerung und Kontrolle des Rufs einer Organisation oder Person gegenüber der [Internet-] Öffentlichkeit.

Durch das Internet hat sich die Art und der Umgang mit „dem guten Ruf“ einer Person oder eines Unternehmens stark verändert: Tageszeitungen im Internet, Soziale Medien, Blog´s, Bewertungs-seiten und die unkalkulierbare Multiplikation von falschen oder einseitigen Meldungen und Informationen können einen Ruf innerhalb von wenigen Tagen nachhaltig beeinflussen.

Daher ist ein gut aufgebautes proaktives Online-Reputation-Management ein Aushängeschild für den Erfolg eines Unternehmens oder einer Person. Mit der richtigen Positionierung bauen sich Experten auf ihrem Gebiet oder Unternehmen mit ihren Produkten zu Marken im Netz auf.
Gleichzeitig können singuläre Ereignisse durch eine unkontrollierte Weiterverbreitung und neu-artige Reichweiten eine nachhaltige Rufschädigung begründen.

Der Ruf im Netz ist wegen seiner Flüchtigkeit also ein extrem kostbares Gut, das behutsam gepflegt, geschützt, wieder hergestellt oder aufgebaut werden muss. Und genau an dieser Stelle setzt unser Reputationsmanagement oder -marketing an.

Der Aufbau einer Reputation ist ein langfristiger Prozess und muss durch kontinuierliche Maßnahmen unterstützt werden. Wir unterscheiden zwischen zwei Arten:

Das proaktive Reputations Management hat zum Ziel, eine Art Schutzwall aufzubauen, der vor zukünftigen Negativnachrichten schützt oder sehr schnell auf negative Bemerkungen zu reagieren. Wichtig hierbei ist es, Inhalte zu publizieren, mit denen sich ein Unternehmen auch noch in mehreren Jahren identifizieren kann, da diese für lange Zeit sehr gut gefunden werden.

 

 Aufgaben beim proaktiven (Online) Reputation Management

 

 

Neben dem proaktiven Management gibt es immer wieder Fälle von negativen Schlagzeilen – besonders bei Privatpersonen -, die ein reaktives Krisen-Manage- ment erfordern. Durch die sozialen Netzwerke und der schnellen Verbreitungsmöglichkeit von Nach- richten über das Internet, kann es leicht passieren, dass aus einem kleinen Vorfall eine große Krise wird. Unkontrollierte Kommentare und Nachrichten ent- wickeln sich durch die medialen Möglichkeiten zu einem Shitstorm, Personalberater finden bei online-Recherchen veraltete oder falsche Einträge, die den Bewerber gleich zu Beginn des Auswahlprozesses nachhaltig schädigen.

Aufgaben bei reaktiven (Online) Reputation Management

 

Obwohl bei dieser dienstleistung größte Verschweiegenheit und Diskretion zu den Grundlagen der Zusammenarbeit  gehören, haben zwei unterschiedliche Kunden zugestimmt, dass wir ihre Aufgabe an
 uns beschreiben dürfen:

  • Eine Privatperson mit öffentlicher Aufgabe hatte das Problem, dass sich die NPD aus einem Interview Versatzstücke herausgelöst hat und über die zahrleichen Webseiten im Internet mit Namensnennung genutzte. Wir sind doppelgleisig gefahren: einerseits durch die Schaffung von neuen Inhalten, Geschichten und  Zusammenhängen; anderseits durch Einflussnahme auf Lösung der Inhalte.
  • Ein KMU-Unternehmen hat eine neue Produktelinie, die es nicht mehr über die klassischen print-Kataloge bekannt machen wollte, sondern umfangreich und über das Internet kommuniziert wollte. Wir haben die Geschichte und das Storyboard nicht nicht geschrieben, sondern auch mit dem Unternehmen selbst umgesetzt.

 

Wir bieten den umfassenden und individuellen Service nur nach Analyse der Situation an; sollte es keine realistische Chance auf Erreichen der Ziele geben, nehmen wir den Auftrag nicht an.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass bei Privatpersonen die sogenannte „Löschungen“ von Inhalten nur teilweise erfolgreich ist. In den anderen Fällen muss über ein systematisches Reputationsmanagement über mindestens sechs Monate der schädliche Inhalt verdrängt werden. Daher bieten wir die Leistungen Löschung und Verdrängung ausschließlich zusammen an.
In jedem Falle ist die aktive Mitwirkung des Kunden beim Reputationsmanagement notwendig: regelmäßige Telefonkonferenzen, Schreiben von Texten und die Bereitstellung von Bildern u.ä. sind wesentliches Element der Zusammenarbeit.

Lassen sie uns über Ihr Anliegen ins Gespräch kommen.

Geben Sie uns ein hier Signal, wir melden uns dann bei Ihnen. 

Kontakt zu Reputationsmanagement der W&R